4. Etappe: von Horni Svetlá nach Jitrava

Erstellt am Mittwoch, 12. Juni 2013
Geschrieben von Katharina Wegelt

Gut erholt starten wir unseren neuen Tag: Das erste Ziel, den Hvozd, können wir schon beim Loslaufen sehen. Die Landschaft ist verlockend, die Ortschaften sind gemütlich mit hübschen Häusern und schönen Gärten. Wetter und Laune stimmen ... Es muss einfach wieder ein fantastischer Tag werden.

 

 

 

4. Etappe: von Horni Svetlá nach Jitrava über den Sokol, Burg Starý Falkenburk und Petrovice

?? km

Von unserer Pension können wir schon eines der Ziele des heutigen Tages sehen: den Hvozd (Hochwald, 749 m). Markant ist die breit gelagerte sattelförmige Gestalt. Mitten darüber verläuft die Staatsgrenze zwischen Deutschland und Tschechien.

Wegen seiner guten Aussicht trägt der Berg auch den Beinamen Aussichtsturm des Zittauer Gebirges. Nach einer leckeren Waldmeisterbrause geht er weiter, dem nächsten spannenden Ziel entgegen: dem Sokol (Falkenberg). Er ist wegen seiner Kegelform einer der markantesten Berge des Lausitzer Gebirges (592,5 m). Auf dem Gipfel befinden sich die geringen Überreste der Burg Starý Falkenburk (Alte Falkenburg). Die Betonung liegt hierbei auf „gering“, eigentlich gab es dort nichts zu sehen – nicht mal eine Weitsicht.

Weiter ging es nach Petrovice, das uns etwas enttäuschte: Hier hatte die Einkehr geschlossen, auf die wir uns gefreut hatten. Dafür ging es nun nochmal richtig kräftig bergan! Vorbei am Loupežnický vrch (Raubschlossberg, 539 m) führte ein herrlicher Hohlweg dann hinunter in den Kaisergrund (Krasny dul) . Dann die Überraschung des Tages: Wir hatten keine Unterkunft direkt am Weg gefunden, sondern nur in Jitrava. Also: Augen auf, wir müssen den roten EB/E3 verlassen und auf grün abbiegen ... dachten wir! Der EB/E3 ist hier verlegt worden und führt an den eindrucksvollen Bílé kameny (Weiße Steine oder auch Elefantensteine, eine unter Naturschutz stehende Kreidesandsteinformation) vorbei – direkt hinein nach Jitrava, wo wir im Hotel „Hostinec u Podkovy“ (Hotel zum Hufeisen) erwartet werden. Luxus pur, den wir uns heute auch verdient haben.

Der Tag aus Sicht der Mitwanderer Katti und Lars Göhlert/ Mühlacker+Potsdam

Hostinec u Podkovy (Hotel zum Hufeisen)

+420 485 172 105

www.jitrava.cz



Diesen Beitrag teilen



   

Anmeldung  

   

Wer ist online  

Aktuell sind 41 Gäste und keine Mitglieder online

   
© Netzwerk Weitwandern e.V.
Verstanden

Diese Seite verwendet Cookies.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Erfahre mehr...