Ruhetag in Neumarkt-Höhenberg 29.06.09

Erstellt am Freitag, 03. Juli 2009
Geschrieben von Friedmar Erfurt

Im Hotel ein Internet - PC, der Stadtbus fährt jede Stunde. Damit ist unser Programm weitgehend vorbestimmt.

Ich übertrage meine Texte auf den Blog, nur das Hochladen der Bilder klappt nicht - ich vermute Probleme mit der Firewall als Ursache.

"Na gut, da lasse ich es eben" hätte wohl mein kleiner Enkel Gustav dazu gesagt.

Kurz vor 12 Uhr mittags fahren wir mit dem Bus hinunter nach Neumarkt. In einer Apotheke trägt Monika ihr Zecken-Problem vor und erhält den Rat, sich doch an die im Hause befindliche Ärztin zu wenden.

Da diese heute erst ab 16 Uhr Sprechstunde hat, haben wir Zeit für einen Eisbecher plus Espresso - bei einer ebenso hübschen wie fleißigen Jungen Blondine - als Mittagessen sowie für einen Bummel durch die im 2. Weltkrieg schwer zerstörte und liebevoll restaurierte Stadt.

Vorher geschieht etwas kaum noch Erhofftes: Monika findet ein Paar Schnürsandalen, die ihrem geschwollenen großen Zehengelenk genug Platz lassen - und gleich ist die Laune noch besser!

Während Monika bei der Ärztin in Bezug auf Zecken etwas die Furcht genommen wird, suche ich in einem kleinen Laden nach etwas Gutem zur Kilometer mäßigen Bergfestfeier.

Nach dem Abendessen im Wintergarten unseres Hotels genießen wir Sekt auf dem Balkon unseres Zimmers - mit traumhaften Blick ins Tal und hinüber zur angestrahlten Burgruine Wolfstein.



Diesen Beitrag teilen



   

Anmeldung  

   

Wer ist online  

Aktuell sind 33 Gäste und keine Mitglieder online

   
© Netzwerk Weitwandern e.V.
Verstanden

Diese Seite verwendet Cookies.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Erfahre mehr...