EB - Freundschaftsweg Eisenach Budapest: Deutschland

10. Etappe von Wolkenstein bis Geyer

Erstellt am Samstag, 23. April 2011
Geschrieben von Katharina Wegelt

Den Einstieg zu finden stellt sich doch immer wieder als Herausforderung dar. Zwar haben uns sowohl der Wirt als auch ein Ehepaar wohlwollend den Weg gezeigt – doch offensichtlich haben beide noch nie vom Wanderweg gehört. Gegenüber dem Wolkensteiner Zughotel – etwas rechts, beginnt der Weg linkswärts aufsteigend. Wir jedoch laufen zunächst eine Schleife auf der Straße – und wurschteln uns durch Schönbrunn ...

Weiterlesen...

9. Etappe von Pobershau nach Wolkenstein

Erstellt am Freitag, 22. April 2011
Geschrieben von Katharina Wegelt

Viel Spaß bei Eurem Spaziergang“ – so verabschiedete uns großtönig der Wirt der Pobershauer Pension Talschänke, wo wir am Vorabend angereist waren. Nun gut, zum „Einlaufen“ hatten wir uns auch nur 18 km vorgenommen. Am Ende des Tages jedoch sollten wir froh sein, dass es nicht mehr waren. Fragt sich, wann der Wirt diese Tour das letzte Mal gemacht hat Lächelnd.

Weiterlesen...

8. Etappe von Olbernhau bis Pobershau

Erstellt am Sonntag, 04. April 2010
Geschrieben von Katharina Wegelt

Der Start in Olbernhau ähnelt an diesem Tag einem Rundwanderweg. Im Ort flitzen wir dreimal hin und her –  einfach zu viele EB-Schilder, die wirklich in alle vier Himmelsrichtungen weisen. Dann haben wir endlich den Steinbruchweg unter den Füßen und damit die richtige Richtung.

Weiterlesen...

7. Etappe von Neuhausen nach Olbernhau

Erstellt am Samstag, 03. April 2010
Geschrieben von Katharina Wegelt

Herrlich haben wir geschlafen in diesem Gasthof im Neuhausener Ortsteil Frauenbach, der schon sehr lange Gäste willkommen heißt. Er liegt etwas abseits unseres Wanderwegs. Wir aber marschieren nicht erst zurück ins Ortszentrum, sondern peilen unser nächstes Ziel direkt an: den Schwartenberg, dessen Baude uns über viele km das Ziel weist, denn sie lugt über die Hügelketten herüber.

Weiterlesen...

6. Etappe von Neuhermsdorf bis Neuhausen

Erstellt am Freitag, 02. April 2010
Geschrieben von Katharina Wegelt

Es ist nicht wirklich überraschend, dennoch wäre es "nicht nötig" gewesen zur Auftaktwanderung: Es liegt noch Schnee im Erzgebirge. Und der ist leider verharscht  und teilweise spiegelglatt an diesem Freitagmorgen. Doch wir sind frohgemut nach einem leckeren Frühstück im Hermsdorfer Sporthotel (siehe 5. Etappe), wo es kein Problem war, sich zu früher Stunde als Nicht-Haus-Gast zu stärken. Hier bekomme ich auch meinen ersten Stempel für diese Tour. Als wir im Mai vergangenen Jahres hier anlangten, gab es die EB-Stempelstelle noch nicht. (siehe Zeitungsausschnitt)

Weiterlesen...

   

Anmeldung  

   

Wer ist online  

Aktuell sind 110 Gäste und keine Mitglieder online

   
© Netzwerk Weitwandern e.V.
Verstanden

Diese Seite verwendet Cookies.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Erfahre mehr...